Bombenanschläge
Neue Terroristen-Gruppe in Algerien

Die jüngsten Bombenanschläge in Algerien gehen nach Einschätzung der Regierung auf das Konto einer neuen, bisher unbekannten Terror-Organisation.

Reuters ALGIER. Der algerische Innenminister Noureddine Zerhouni teilte am Donnerstag im staatlichen Fernsehen mit, die Sicherheitsdienste hätten einige der Mitglieder dieser neuen Organisation schon identifiziert. Doch könnten weitere Gewaltakte in näherer Zukunft nicht ausgeschlossen werden.

In der vergangenen Woche war in der Hauptstadt Algier ein Sprengsatz auf einem belebten Markt explodiert. Dabei waren nach offiziellen Angaben 38 Menschen getötet worden. Für den Anschlag gab es zunächst kein Bekennerschreiben von einer der bisher durch Gewalt in Erscheinung getretenen Gruppen. In der Vergangenheit hatten Regierung und Militär für Bombenattacken und andere Gewaltverbrechen militante Moslem-Organisationen verantwortlich gemacht.

Seit 1992, wo die mutmaßlich von Islamisten gewonnenen Wahlen von der militärgestützten Regierung annulliert wurden, hatten gewaltbereite Moslem-Fundamentalisten in Algerien ihre Gewalt-Kampagne verstärkt. In den Auseinandersetzungen zwischen Militär und radikalen Moslems kamen in Algerien seitdem offiziellen Schätzungen zufolge 100 000 Menschen um. Unabhängige Beobachter schätzen die Zahl auf mindestens 150 000.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%