Bordon liefert überzeugende Premiere ab
Schalke muss um Uefa-Pokal-Einzug zittern

Der FC Schalke 04 muss um den Einzug in das Millionen-Geschäft Uefa-Pokal bangen. Die "Königsblauen" lieferten gegen Slovan Liberec zwar über 70 Minuten eine überzugende Leistung ab und gewannen auch ihr fünftes UI-Cup-Spiel in Folge. Doch das Polster für das Rückspiel ist dünn.

HB GELSENKIRCHEN. Die Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes besiegte die Tschechen im Final-Hinspiel des UI-Cups am Dienstag mit 2:1 (2:0). Vor 57 000 Zuschauern erzielten Ailton (26.) und Gerald Asamoah (42.) die Tore für die Gelsenkirchener, Tomas Zapotocny (75.) für Liberec. Im Rückspiel am 24. August in Tschechien wollen die "Knappen" den Einzug in den Uefa-Pokal dennoch perfekt machen.

"Wir mussten erst ein bisschen ins Spiel finden, nach den zwei Toren hatten wir Rückenwind", sagte Schalkes Team-Manager Andreas Müller nach der souveränen Vorstellung in der ersten Spielhälfte. Nach der Pause erlebte er eine über weite Strecken überlegene Schalker Mannschaft, die sich mit einer Unkonzentriertheit selbst um einen klareren Erfolg brachte. Zufrieden zeigte sich Müller mit der Leistung von Bordon, der zum ersten Mal für seinen neuen Club auflief. "Er organisiert die Abwehr hervorragend", kommentierte den Müller seine ersten Eindruck über den vier Mill. ? teuren Zugang.

Der neue Abwehrchef der Schalker sorgte nicht nur in der Defensive für Stabilität, sondern schaltete sich gegen den tschechischen Meister von 2002 auch in die Offensive ein. Ein 25- Meter-Freistoß des Brasilianers wurde in der zehnten Minute aber zur Ecke abgewehrt. Für mehr Gefahr sorgte sein Landsmann Ailton. Der Bundesliga-Torschützenkönig hatte zunächst Pech mit einem Schlenzer aus 20 Metern an die Latte (5.) und in der 19. Minute vergab er aus fünf Metern freistehend mit dem Kopf.

Seite 1:

Schalke muss um Uefa-Pokal-Einzug zittern

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%