Archiv
Borussia-Park mit Blitzturnier eingeweiht

Mönchengladbach (dpa) - Die Gastgeber kamen bei der großen Einweihungsparty zu kurz, doch der neue Star beim Fußball- Bundesligisten Borussia Mönchengladbach hat seine Feuertaufe bestens bestanden.

Mönchengladbach (dpa) - Die Gastgeber kamen bei der großen Einweihungsparty zu kurz, doch der neue Star beim Fußball- Bundesligisten Borussia Mönchengladbach hat seine Feuertaufe bestens bestanden.

«Wenn die Borussia so spielt, wie das Stadion aussieht, dann gibt es auf diesem Rasen innerhalb der nächsten Jahre eine deutsche Meisterschaft», sagte NRW-Ministerpräsident Peer Steinbrück nach der großen Eröffnungsgala in der neuen Mönchengladbacher Fußball-Arena. Für den traditionsreichen Club hat nach dem Umzug vom ehrwürdigen Bökelberg in den mit 54 000 Zuschauern erstmals voll besetzten Borussia-Park ein neues Zeitalter begonnen.

Mit viel Prominenz aus Sport und Politik und einem abwechslungsreichen Showprogramm hat der Club seine lang ersehnte Spielstätte eröffnet und dafür Lob von allen Seiten eingeheimst. «Das wird ein richtiger Hexenkessel», meinte der geschäftsführende DFB - Präsident Theo Zwanziger, der die 87 Millionen Euro teure Arena in zwei Jahren gerne als WM-Spielort gesehen hätte. «Es hat keiner mehr bedauert als ich, dass hier keine WM-Spiele stattfinden, aber es wird für uns noch eine ganz wichtige Arena sein», meinte der 59 Jahre alte Funktionär. Clubchef Rolf Königs sagte: «Wir sind sehr stolz und übergeben das Stadion den Fans. Für sie haben wir es gebaut».

Auch ehemalige Borussen-Stars waren von dem Stadionneubau im Nordpark beeindruckt. «Hier wäre ich auch gerne eingelaufen. Ich hoffe, dass Borussia in solch einem Stadion bald wieder europäisch spielt», sagte der ehemalige Torjäger Ulrik Le Fevre. «Das ist eine großartige Arena, die die Fans lieben werden», meinte Weltmeister Rainer Bonhof. Der neue Mannschaftskapitän Christian Ziege war nach dem ersten Auftritt ebenfalls angetan. «Das ist unglaublich und macht riesigen Spaß», sagte der Neuzugang von Tottenham Hotspur.

Nach einem über sechsstündigen Programm mit Eröffnungszeremonie, drei Spielen über jeweils 45 Minuten und einem anschließenden Konzert der deutschen Popband «Pur» hat die Arena die erste Belastungsprobe gut überstanden. Lediglich im organisatorischen Bereich gab es einige Probleme mit den Tickets und vor allem mit der Anfahrt zum Stadion. Auf den umliegenden Autobahnen bildeten sich kilometerlange Staus. «Es ist perfekt gelaufen und war ein fantastischer Tag», zog Sportdirektor Christian Hochstätter dennoch eine positive Bilanz.

Da konnten auch die die beiden Niederlagen der Gladbacher beim Blitzturnier gegen den FC Bayern München (0:2) und Turniersieger AS Monaco (0:1), zuvor 1:0-Sieger gegen Bayern, die Stimmung nicht trüben. Mit der Vorstellung seiner Mannschaft in der neuen Heimat war Trainer Holger Fach schon ganz zufrieden. Probleme bereitete dem Coach eher die Akustik im Stadion. «Die Spieler haben mich teilweise gar nicht mehr gehört. Und das will schon was heißen.»

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%