BP hervorgehoben
Morgan Stanley sehen Öl-Sektor positiv

Auch nach den Anschlägen in den USA sehen die Analysten der Investmentbank Morgan Stanley den Sektor der großen Ölkonzerne positiv und heben besonders British Petroleum (BP) hervor. In einer am Donnerstag veröffentlichten Kurzstudie bekräftigten die Experten ihre "Overweight"-Einstufung der Branche.

dpa-afx LONDON. Den Ölkonzern BP bewerteten sie mit "Strong Buy". Damit gehen sie davon aus, dass sich die Aktie in nächster Zeit deutlich besser als der Markt entwickeln wird und erwarten eine annualisierte Rendite von mindestens 20 % über dem Marktdurchschnitt. Als Kursziel nannten die Analysten 750 Pence.

Die Organisation erdölfördernder Staaten (Opec) werde ihr Öl-Angebot aufrecht erhalten können, selbst im Falle von US-Vergeltungsschlägen gegen Afghanistan oder Irak, hieß es in der Studie. Die Organisation könne mit einer sinkenden Nachfrage zurechtkommen.

Falls aber die Ölpreise auf beispielsweise 18 $ pro Barrel fallen würden, dann könnten die Konzerne ihre Einnahmen besser halten als nach der Asien-Krise 1998, glauben die Analysten.

Die Öl-Preise waren nach den Terroranschlägen auf das World Trade Center sowie das US-Verteidigungsministerium am Dienstag kurzzeitig sprunghaft über 31 $ gestiegen. Die Opec hatte sofort angekündigt, die Öl-Märkte weiterhin ausreichend zu versorgen. Derzeit liegen die Preise pro Barrel bei etwa 27,95 $ für den November.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%