Archiv
Brainpool beantragt Notierungs-Einstellung am Neuen Markt

Die Produktionsgesellschaft Brainpool TV AG hat bei der Deutschen Börse AG die Notierungs-Einstellung der eigenen Aktien am Neuen Markt zum 11. Januar 2002 beantragt.

dpa-afx KÖLN. Wie das Unternehmen am Freitag in einer Pflichtmitteilung mitteilte, sollen die nach der Übernahme durch die Viva Media AG verbliebenen Anteilscheine ab dem 14. Januar 2002 am Geregelten Markt gehandelt werden.

Nach der Durchführung des Öffentlichen Umtauschangebots verfüge Viva über rund 96 % der Stimmrechte an der Brainpool AG. Damit seien die Voraussetzungen für einen Ausschluss der verbleibenden Brainpool-Minderheitsaktionäre - einen so genannten sqeeze-out - gegeben, der kurzfristig im Jahr 2002 erfolgen solle, hieß es.

Auf Grund der Beendung der Betreuungsverträge mit Banken als so genannte "Designated Sponsors" spätestens zum Ende des Jahresende 2002 sowie der geringen verbleibenden Stückzahl wies Viva die Minderheitsaktionäre in der Mitteilung daraufhin, dass ein ordnungsgemäßer Handel mit Brainpool-Aktien künftig nur noch "sehr eingeschränkt oder nicht mehr möglich" sei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%