Branche klagt über neues Fernabsatzrecht
Internet-Buchhandel ausgebremst

Das rasante Wachstum des Handels mit Büchern im Internet hat sich im vergangenen Jahr deutlich abgebremst. Der Versandbuchhandel setzte 2001 nach vorläufigen Zahlen rund 560 Mill. DM (286,3 Mill. ?) im Online-Geschäft um, immer noch ein Anstieg von 56 Prozent im Vergleich zu Vorjahr. 2000 hatte sich der Internet-Umsatz allerdings mit einem Plus von 120 Prozent mehr als verdoppelt.

dpa ULM. Insgesamt setzte der Versandbuchhandel 2001 nach vorläufigen Zahlen vom Montag mit 2,3 Milliarden DM (1,18 Mrd Euro) knapp fünf Prozent mehr um. Dem Wachstum im Versandbuchhandel stehe ein Anstieg von zwei Prozent im Buchhandel insgesamt gegenüber. Im Jahr davor war der Umsatz des Versandbuchhandels nach endgültigen Zahlen um 8,1 Prozent auf 2,2 Milliarden DM gewachsen.

Zugleich klagen die Versandbuchhändler über neue Regelungen zum Verbraucherschutz. Vor allem mache den rund 270 Mitgliedsunternehmen das Fernabsatzrecht zu schaffen. "Heute ist die Rückgabe der bestellten Bücher innerhalb von zwei Wochen möglich. Früher galt dies nur bei beschädigter oder falsch gelieferter Ware", sagte der Geschäftsführer des Bundesverbands der Deutschen Versandbuchhändler, Christian Russ.

Da der Händler in diesem Fall die Lieferkosten und ab einer Bestellmenge von 40 ? auch die Rücksendung bezahlen müsse, würden Bücher oft gelesen oder kopiert und in der Zweiwochenfrist zurückgeschickt. "Einige Leute nutzen dieses Gesetz aus. Hier wird der Verbraucherschutz ins Gegenteil umgekehrt", monierte Russ. Solche Bücher seien meist nicht mehr verkäuflich und müssten in den Gebrauchtbuchhandel gegeben werden.

Trotz der Probleme durchlebe der Versandbuchhandel eine andauernde Wachstumsphase. Dies sei vor allem dem Internet zu verdanken. "Das Internet ist für den Versandbuchhandel ein Geschenk Gottes", sagte Russ. Online-Anbieter wie Amazon und BOL bauten ihren Anteil am Versandbuchhandel 2001 von 15,4 auf 24,3 Prozent aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%