Branche profitiert von niedrigen Zinsen: Hohe Kreditnachfrage verhilft Citigroup zu Gewinnen

Branche profitiert von niedrigen Zinsen
Hohe Kreditnachfrage verhilft Citigroup zu Gewinnen

Der weltgrößte Finanzkonzern Citigroup hat seinen Gewinn im ersten Quartal dank höherer Kreditnachfrage von Privatpersonen und eines robusten Anleihegeschäfts etwas stärker gesteigert als erwartet. Der Gewinn ist in diesem Jahr auf 4,1 Milliarden Dollar oder 79 Cent je Aktie von zuvor 3,48 Milliarden Dollar gestiegen, teilte das Institut am Montag in New York mit.

Reuters NEW YORK. Von Thomson First Call befragte Analysten hatten im Durchschnitt nur mit 77 Cent je Aktie gerechnet. Die Einnahmen stiegen um 4 Prozent auf 18,5 Milliarden Dollar. Die Aktien von Citigroup stiegen vorbörslich um mehr als 2 Prozent auf 38,25 Dollar.

Citigroup profitierte wie die gesamte Branche in den USA von den niedrigen Zinsen, die derzeit auf dem tiefsten Niveau seit etwa 40 Jahren liegen. Diese hätten eine Rekordnachfrage nach Hypotheken ausgelöst und die private Kreditnachfrage gesteigert, hieß es. Darüber hinaus habe die robuste Nachfrage der Kunden nach festverzinslichen Papieren zur Ergebnissteigerung beigetragen. Die gesamten Einnahmen aus dem Privatkundengeschäft stiegen nach Angaben der Citigroup zum Vorjahr um 26 Prozent auf 2,15 Mrd. Dollar. Allein im Filialgeschäft ergab sich ein Plus von 54 Prozent

.

Ein Belastungsfaktor für die Citigroup sind dagegen seit Monaten die Untersuchungen der New Yorker Staatsanwaltschaft, die auch die Stimmung der Börsianer trübte. Die Staatsanwaltschaft verdächtigt den Konzern und andere Institute, Investoren mit übertrieben rosigen Aktienanalysen in die Irre geführt zu haben, um im Gegenzug Investmentbanking-Aufträge der Unternehmen zu bekommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%