Branche versucht immer höhere Preise durchzusetzen
Haifischhaut statt Badehose

Die Forschungsabteilungen der großen Sportartikelhersteller haben vor Olympia 2004 ganze Arbeit geleistet, um die Athleten zu neuen Rekorden zu pushen. Gleichzeitig zieht die Branche die Preisschraube an.

ATHEN. Darf es Haifisch sein zum Schwimmen? Ein Fitnessdrink, der beim Sport fünf Prozent mehr Leistungsfähigkeit verspricht? Oder eine Kühlweste, wenn das Thermometer mal wieder die 35-Grad-Marke übersteigt? Die Forschungsabteilungen der großen Sportartikelhersteller haben vor Olympia 2004 ganze Arbeit geleistet, um die Athleten zu neuen Rekorden zu pushen.

Adidas hat sich für den australischen Schwimmhelden Ian Thorpe sogar im Flugzeugbau umgeschaut und gibt für seinen Ganzkörperschwimmanzug "Jet-Concept" eine Steigerung der Schwimmleistung um bis zu drei Prozent an. Thorpe gewann bereits zweimal Gold. Der zur britischen Pentland-Gruppe gehörende Schwimm-Ausrüster Speedo kontert mit einer Haifischhaut namens "Fastskin FS II". Die raue Oberfläche der Schwimmanzüge soll den Athleten mehr Auftrieb garantieren, weil sich unter dem Körper der Athleten kleine Bläschen bilden. Vorbei die Zeiten, in denen Olympia-Stars wie Mark Spitz oder Michael Groß noch in herkömmlichen Badehosen an den Start gingen.

Auch in anderen Sportarten zeigt sich die Branche innovativ wie lange nicht. Sie stattet Tennisschläger und selbst Laufschuhe neuerdings mit Mikroelektronik aus und stellt Sprintanzüge vor, die den Athleten aktiv bei bestimmten Körperbewegungen unterstützen sollen. "Mega-Events wie Athen 2004 sind eine ideale Plattform, um Innovationen und neue Technologien vorzustellen", sagt Nike-Manager Pier Paolo Righi.

Seite 1:

Haifischhaut statt Badehose

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%