Brand im Bergwerk
35 Tote in ukrainischer Kohlegrube

Bei einem Brand im Kohlebergwerk der ukrainischen Stadt Selidowo sind insgesamt 35 Bergleute ums Leben gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler hatte sich Kohlenstaub an einem Förderband entzündet.

HB/dpa KIEW. Bei einem Brand im Kohlebergwerk der ukrainischen Stadt Selidowo sind insgesamt 35 Bergleute ums Leben gekommen. Bergungsmannschaften entdeckten am Montag zwei weitere Leichen, nachdem bereits am Vortag 33 Opfer aus 700 Meter Tiefe geborgen worden waren, berichtete die Agentur Interfax. Der Gesundheitszustand von zwei Menschen, die bei dem Unglück schwere Verbrennungen erlitten hatten, wurde als kritisch beschrieben.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler hatte sich Kohlenstaub an einem Förderband entzündet. Die Löscharbeiten dauerten am Montag noch an. In den veralteten und anfälligen Schachtanlagen der Ukraine sind schwere Unfälle mit Dutzenden von Toten keine Seltenheit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%