Brandneue Prämien
Versicherungsaktien: Chancen für einen Neubeginn

Die Versicherer haben das schwarze Jahr 2001 abgehakt. Das Geschäft zieht an, die Aktien stehen vor der Wiederentdeckung.

HB DÜSSELDORF. Die Nachfrage kam mit dem 11. September, das entsprechende Angebot ein gutes halbes Jahr später. Kaum verspürte die Allianz einen Bedarf an "Versicherungen von Terror-Risiken", verhandelte sie mit den Top-Adressen der europäischen Assekuranz-Branche. Ergebnis: die neue Gesellschaft Special Risk Insurance and Reasurance mit Sitz in Luxemburg. Beteiligt sind die Allianz, die Schweizer Rück, die Hannover Rück, die französische SCOR und die Zurich Financial Services. Die Münchener Rück geht zwar eigene Wege, doch das Grundmotiv ist das Gleiche: Die Branche setzt alles daran, ein Desaster wie 2001, mit exorbitanten Schadenszahlungen und Wertberichtigungen in Milliardenhöhe, nicht noch einmal zu erleben.

Die Chancen für einen radikalen Neubeginn stehen gut. Die Big Player haben ihre 5,4 Milliarden Euro Terror-Verluste voll verbucht und sehen in gespannter Erwartung dem Neugeschäft entgegen. Schließlich wachse "der Bedarf an Versicherungsschutz proportional zu den Risiken in einer globalen Welt", frohlockt Bernd Michaels, Präsident des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft.



Welche Versicherungsaktien zu den Gewinnern 2002 gehören und welche Aktien Sie in Ihrem Depot haben sollten, lesen Sie im DMEuro.com-Special "Versicherungsaktien."



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%