Brandschutz-Hersteller geht an Barclays
Preussag verkauft Minimax an britischen Finanzinvestor

Die Preussag AG verkauft die Minimax GmbH in Bad Oldesloe an den Finanzinvestor Barclays Private Equity Deutschland (Frankfurt am Main). Das teilte die Minimax GmbH am Freitag in Bad Oldesloe mit. Den Verkauf habe der Aufsichtsrat der Preussag AG beschlossen. Zur Höhe des Kaufpreises wurden keine Angaben gemacht.

dpa-afx BAD OLDESLOE. Die Transaktion werde derzeit noch kartellrechtlich geprüft. Die Minimax-Gruppe sei mit 4 195 Beschäftigten einer der führenden europäischen Anbieter von Systemen für den Feuer- und Brandschutz. Im Geschäftsjahr 1999/2000 (30. September) habe sie mit 515 Mill. Euro ein attraktives Ergebnis erzielt. 1998/1999 habe der Umsatz bei 490 Mill. Euro gelegen.

Die Brandschutztechnik steht bereits seit einiger Zeit zum Verkauf. Damit konzentriere sich die Preussag AG wie geplant auf die im Dienstleistungs- und Touristikmarkt liegenden Kerngeschäfte, hieß es. Der zur britischen Barclays-Bank gehörende neue Eigentümer übernehme Minimax zu 100 %. Einzelheiten über die zukünftige Strategie wurden nicht genannt.

Die Stärke von Minimax seien komplette Brandschutz- und Feuerlöschsysteme für unterschiedliche Anwendungen. Ein Schwerpunkt des Geschäfts seien die mit Sprinkler-Anlagen verbundenen fest installierten Wasserlösch-Systeme. Außerdem würden immer mehr fest installierte Gaslösch-Anlagen verkauft, die für die Technologie-Branchen wichtig sind.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%