Archiv
Brau und Brunnen trennt sich offenbar von Apollinaris

Der Getränkekonzern Brau und Brunnen verkauft offenbar seine Mineralwasser-Tochter Apollinaris an den britischen Mitgesellschafter Cadbury Schweppes plc.

ddp/vwd HAMBURG. Das berichtet das Online-Portal manager-magazin.de am Dienstag. Der Kaufvertrag solle noch am selben Tag unterzeichnet werden. Von Brau und Brunnen gab es zunächst keine Stellungnahme. Ein Verkauf käme allerdings überraschend. Noch auf der Hauptversammlung im Juli hatte Vorstandsvorsitzender Michael Hollmann betont, der Dortmunder Konzern wolle sich auch in Zukunft "auf die Potenzialmarken Jever und Apollinaris" sowie die starken Regionalmarken stützen.

Nach Informationen von manager-magazin.de soll der Verkaufserlös zur Schuldentilgung eingesetzt werden. Brau und Brunnen erwirtschaftete im ersten Halbjahr einen Umsatz von 338 Mill. Euro, der damit auf dem Vorjahresniveau blieb. Der Verlust sank von 20,4 auf 17,7 Mill. Euro. Mehrheitsaktionär des Konzerns ist die HypoVereinsbank mit einer Beteiligung von gut 55 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%