Bremen will an Spitze überwintern
Diese Punkte zählen doppelt

Das Bundesliga-Wochenende hat es in sich: Das Spitzenquartett misst am vorletzten Spieltag vor der Winterpause seine Kräfte in direkten Aufeinandertreffen und könnte dabei die Hierarchie neu ordnen. Dabei gilt es die letzten Kraftreserven zu mobilisieren, konnte doch keiner der Klubs aus Bremen, Stuttgart, Leverkusen und München zuletzt so recht überzeugen.

HB DÜSSELDORF. "Wir müssen die Luft wieder reinbringen, irgendwie", hofft VfB-Chefcoach Felix Magath nach vier sieglosen Spielen vor dem Auftritt beim FC Bayern auf ein Aufbäumen. Dies gilt auch für das zuletzt aus dem Tritt gekommene "Weiße Ballett" von der Isar. Bei einer Niederlage würde der Abstand zu den Schwaben auf neun Punkte anwachsen, während den Stuttgartern die "Herbstmeisterschaft" im Erfolgsfall kaum noch zu nehmen sein dürfte.

"Das wird eine ganz schwierige Kiste", weiß aber Magath. Schließlich hatte sein Team am 17. Mai die letzte Niederlage in der Bundesliga gegen die Münchner (1:2) kassiert. Nach dem 0:2 in der Champions League bei Manchester United geben vielleicht die Vertragsverlängerung von Kevin Kuranyi und das Achtelfinal-Los FC Chelsea einen neuen Kick.

Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld empfindet das 1:0 in der "Königsklasse" gegen den RSC Anderlecht trotz peinlicher Leistung dennoch als Anstoß zum Aufbruch. "Die Qualifikation für das Achtelfinale wird auch Kräfte freisetzen", meinte er, "wir haben es in der eigenen Hand, den Abstand auf den VfB zu verkürzen. Diese Chance werden wir nutzen." Nicht so sicher ist da Präsident Franz Beckenbauer, der nach dem Gekicke gegen Anderlecht "das Schlimmste" befürchtet. Vielleicht aber gibt das Los Real Madrid in der Champions League einen neuen Schub?

Lachender Dritter möchten die Bremer werden, die jedoch eine Woche zuvor im Weserstadion gegen die Bayern (1:1) Grenzen aufgezeigt bekommen hatten. "Wir wollen in Leverkusen und gegen Rostock gewinnen und nach Möglichkeit als Tabellenführer überwintern", kündigte Werder-Sportdirektor Klaus Allofs selbstbewusst an. Deshalb setzt sein Kapitän Frank Baumann am Rhein auf Alles oder Nichts: "Mit einem Punkt geben wir uns nicht zufrieden."

Seite 1:

Diese Punkte zählen doppelt

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%