Brennstoffzellen-Hersteller
Ballard baut 400 Stellen ab

Der Verluste schreibende kanadische Entwickler von Brennstoffzellen, Ballard Power Systems Inc hat den Abbau von 400 Arbeitsplätzen im Rahmen eines neuen Kostensenkungsplans angekündigt.

Reuters VANCOUVER. Bei der Vorstellung einer revidierten Fünf-Jahres-Strategie teilte das Unternehmen am Montag im kanadischen Vancouver mit, Ballard werde seine Aktivitäten konsolidieren und die Zahl der Beschäftigten um 28 Prozent auf 1000 reduzieren. Das Ergebnis werde dadurch mit 15 Millionen US-Dollar belastet, wovon zwölf Millionen Dollar im vierten Quartal wirksam würden. Die Autokonzerne Daimler-Chrysler und Ford Motor werden Ballard zufolge insgesamt 97 Millionen Dollar neuer Mittel bereitstellen.

Ballard-Präsident Dennis Campbell sagte: "Ballard erwartet, die Rentabilität zum Ende der Planperiode im Jahr 2007 zu erreichen". Für 2003 rechnet Ballard nach Firmenangaben mit Umsätzen zwischen 110 Millionen und 120 Millionen Dollar nach 82 Millionen Dollar im laufenden Jahr. Ohne Berücksichtigung von Umstrukturierungskosten seien 2003 Barmittel von 80 Millionen Dollar erforderlich.

Der Daimler-Chrysler-Bereich Mercedes-Benz hatte erst vor wenigen Wochen angekündigt, mit Brennstoffzellen ausgerüstete Pkw der A-Klase und Busse bei Flottenkunden einem Praxistest unterziehen zu wollen. Eine Serienproduktion sei aber vor 2010 nicht zu erwarten, hatte Mercedes-Vorstandschef Jürgen Hubert gesagt. Ballard-Aktien legten am Montagvormittag an der Börse in Toronto mehr als sechs Prozent auf 21,85 Dollar zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%