Brillanter Techniker
„Jay Jay" Okocha - Nigerias Tänzer

Er kam aus dem Nichts - und tanzte sich in die Herzen der Fans: Augustine Okocha, von allen nur "Jay Jay" genannt, flog mit 17 Jahren nach Deutschland, um dort einen Kumpel zu besuchen. Doch statt zwei Wochen Urlaub zu machen, spielte er zum Spaß bei Borussia Neunkirchen vor - und wurde prompt verpflichtet.

sid LAGOS. 1992 wechselte er zu Eintracht Frankfurt und begeisterte die Fans mit tollen Tricks, Atem beraubenden Dribblings und frecher Spielweise. In vier Jahren erzielte Okocha in Frankfurt 18 Tore - unter anderem das "Tor des Jahres 1993", bei dem er Torwart Oliver Kahn (damals Karlsruher SC) nach allen Regeln der Kunst austanzte. Über Fenerbahce Istanbul, wo er gleich in seiner ersten Saison Meister geworden war, wechselte er 1998 zu Paris St. Germain. Nun liebäugelt der brillante Techniker mit einem Wechsel in die englische Premier League: "Da wollte ich schon immer hin."

Mit den "Super Eagles" konnte Okocha bereits große Erfolge feiern. 1994 gewann Nigeria die Afrika-Meisterschaft, 1996 in Atlanta olympisches Gold. Bei den WM-Turnieren 1994 und 1998 erreichte Nigeria jeweils das Achtelfinale. In den USA war Okocha nur sporadisch zum Einsatz gekommen, in Frankreich war er einer der Führungsspieler - im Sommer bei der WM in Japan und Südkorea gilt er nun als Schlüsselspieler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%