Archiv
Bristol-Myers will rezeptfreie US-Zulassung des Cholesterinsenkers Pravachol

Der Pharmakonzern Bristol-Myers Squibb wird sich darum bemühen, dass sein Präparat Pravachol als nicht verschreibungspflichtiger Cholesterinsenker von der US-Gesundheitsbehörde FDA zugelassen wird. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, ist das Produkt bislang nur gegen Rezept erhältlich.

dpa-afx PRINCETON. Der Pharmakonzern Bristol-Myers Squibb wird sich darum bemühen, dass sein Präparat Pravachol als nicht verschreibungspflichtiger Cholesterinsenker von der US-Gesundheitsbehörde FDA zugelassen wird. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, ist das Produkt bislang nur gegen Rezept erhältlich.

Für den Fall der Zulassung habe man sich mit Bayer Healthcare dahingehend geeinigt, dass Bayer Vertrieb und Marketing des Medikaments in den Vereinigten Staaten übernehmen werde./

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%