Britischer Telekomriese drängt ins Ausland
BT mit neuen Großkunden in Deutschland

Der britische Telekomkonzern BT Group ändert seine Strategie und will nach dem Rückzug auf den heimischen Markt jetzt wieder expandieren.

and LONDON. In den USA, Japan, den EU-Beitrittsländern und in Deutschland werde das Großkundengeschäft stark ausgebaut, sagte der für die internationalen Datennetze zuständige BT-Direktor Andy Green dem Handelsblatt. In Deutschland stehe der Konzern kurz vor dem Abschluss eines weiteren Millionen-Vertrags im öffentlichen Bereich. Dem Vernehmen nach handelt es sich um ein Bundesministerium oder eine Bundesbehörde. Man habe den Zuschlag erhalten und wolle den Abschluss in den kommenden Wochen bekannt geben, sagte Green.

Im Januar dieses Jahres hatte BT bereits mit dem Freistaat Bayern einen Vertrag im Wert von 200 Mill. Euro geschlossen. Dort baut die Sparte BT Global Services gemeinsam mit Vodafone einen Daten- und Sprachverkehr auf. Nach Greens Einschätzung entwickelt sich im öffentlichen Bereich "ein völlig neuer Markt, besonders in Deutschland". Der britische Telekomkonzern geht davon aus, in den kommenden Jahren seinen Marktanteil bei Großkunden in Deutschland von derzeit rund 10 % auf 20 % verdoppeln zu können. Dies sei auch im "Heimatland der Deutschen Telekom" möglich, sagte Green. Nach erheblichen Verlusten hatte das Deutschlandgeschäft von BT im ersten Quartal 2003 erstmals wieder ein positives Ergebnis gebracht.

BT hatte wegen hoher Schulden in den vergangenen Jahren seine Auslandsbeteiligungen verkauft und sich ganz auf das Geschäft im heimischen Festnetz konzentriert. Zwar konnte so die Schuldenlast verringert werden, im Zeitalter des Mobilfunks geht der Festnetz-Umsatz aber zurück. Deshalb müssen jetzt neue Wachstumsfelder besetzt werden. Allein durch die Erweiterung der Europäischen Union "haben wir bald zehn neue EU-Staaten, wo wir investieren werden", sagte Green.

Quelle: Handelsblatt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%