Britischer Versicherer verzeichnet Gewinnrückgang: Aviva sieht keine Besserung

Britischer Versicherer verzeichnet Gewinnrückgang
Aviva sieht keine Besserung

Großbritanniens größter Versicherer Aviva hat belastet durch die Aktienmarktschwäche im vergangenen Jahr einen Rückgang seines operativen Gewinns verzeichnet.

Reuters LONDON. Der operative Gewinn sei auf 1,798 Milliarden Pfund (rund 2,63 Milliarden Euro) gesunken von 1,983 Milliarden Pfund im Jahr 2001, teilte der Konzern am Mittwoch mit. Analysten hatten zwischen 1,423 Milliarden und 1,98 Milliarden Pfund vorausgesagt. Für das laufende Jahr erwartet Aviva nach den Worten von Konzernchef Richard Harvey eine Fortsetzung der schwierigen Geschäftsbedingungen.

Der Versicherer kürzte zugleich seine Dividende um 23 Prozent. Für 2001 hatte Aviva noch 38 Pence je Aktie an die Anteilseigner gezahlt. Bereits am Vortag hatte Konkurrent Prudential eine Überprüfung seiner Dividendenstrategie angekündigt, woraufhin Prudential-Aktien 20 Prozent an Wert verloren.

Am Mittwoch legten Aviva-Titel in einem freundlichen Gesamtmarkt in London 4,6 Prozent auf 401 Pence zu. Prudential kletterten 2,2 Prozent auf 331 Pence.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%