Archiv
Britisches Pfund fällt auf 15-Jahrestief zum Dollar

Der Kurs des britischen Pfunds ist am Freitagvormittag nach dem deutlichen Sieg der Labour-Party bei den Unterhauswahlen auf ein neues 15-Jahrestief zum Dollar gefallen.

rtr LONDON. Händler begründeten den Kursverfall mit der Erwartung am Markt, dass die Regierung unter Premierminister Tony Blair mit dem deutlichen Wahlsieg im Rücken den Beitritt Großbritanniens zur Euro-Zone forcieren werde. Das Pfund Sterling fiel am Morgen bis auf 1,3775 Dollar, den niedrigsten Stand seit 15 Jahren. Zum Euro markierte das Pfund ein drei-Wochen-Tief unter 61,41 Pence.

Händler sagten, da der Wahlsieg Blairs an sich erwartet worden sei, habe sich der Pfund-Kurs im Verlauf der Nacht zwischenzeitlich wieder etwas stabilisiert. Erst der angekündigte Rückzug des Chefs der Konservativen Partei, William Hague, habe das Pfund erneut unter Druck gebracht. Gegen 10.40 Uhr (MESZ) notierte das Pfund mit Kursen um 1,3820/25 Dollar. Zum Euro wurde die britische Währung mit 0,6152/54 Pence in der Nähe des vorher markierten Drei-Wochen-Tiefs gehandelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%