Britisches Werk an Thompson abgegeben
Grundig steigt aus Settop-Boxen-Geschäft aus

Grundig hat sein britisches Werk zur Produktion von Settop-Boxen zum digitalen TV-Empfang an den französischen Konzern Thompson Multimedia verkauft.

Reuters MÜNCHEN. Thompson Multimedia übernimmt das Werk bei Cardiff mit rund 450 Mitarbeitern und das Großkundengeschäft, bestätigte ein Grundig-Sprecher. Grundig werde Settop-Boxen aber weiter aus dem Werk beziehen und an den Fachhandel verkaufen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Das hoch verschuldete Nürnberger Traditionsunternehmen verhandelt derzeit über den Einstieg eines Finanzinvestors, um mit neuen Mitteln den Konzern zu entschulden. Die Gespräche liefen konstruktiv, sagte der Sprecher. Auch die Verhandlungen über den Verkauf des Bereichs Bürokommunikation liefen nach Plan. Zudem will Grundig seine Beteiligung an der Autoradio-Sparte Car InterMedia System (CIS) an einen strategischen Investor abgegeben. Bis Ende Juni soll sich die Zukunft von Grundig entscheiden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%