British Airways bevorzugter Partner in Europa - Kein Interesse an Sabena
KLM warnt vor niedrigem Quartalsergebnis

Die niederländische Fluggesellschaft KLM Royal Dutch Airlines NV rechnet damit, dass der operative Gewinn im ersten Quartal (per 30. Juni) des laufenden Geschäftsjahres "erheblich" unter dem des Vorjahresquartals liegen wird. Im europäischen Markt sucht KLM den Schulterschluss mit British Airways.

dpa-afx AMSTERDAM. Das Unternehmen teilte am Mittwoch in Amsterdam mit, auf Grund der weltweiten Konjunkturschwäche könne der Vorjahresbetrag von 100 Mill. ? in diesem Jahr nicht erreicht werden.

Unter dem schwächeren Wirtschaftsumfeld hätten vor allem die Umsätze auf den Nord-Atlantik- sowie Asien-Flugrouten gelitten, erklärte das Unternehmen. Sowohl der Personen- als auch der Frachtverkehr sei von dieser Entwicklung betroffen. Um die negativen Effekte einzugrenzen wolle KLM sich weiter auf das Kerngeschäft konzentrieren und Kostensenkungen vorantreiben.

Deutlicher wurde KLM-Chef Leo von Wijk in einem Interview der "Börsen-Zeitung". "Wenn die jetzige Wirtschaftsflaute sich zu einer Rezession auswächst, wird es schwer sein, in den schwarzen Zahlen zu bleiben." KLM könne aber sogar zwei Jahre mit Verlust auffangen, sagte von Wijk.



Im europäischen Markt will die Fluggesellschaft bevorzugt mit British Airways zusammenarbeiten. KLM sei bereit, in einer Liaison mit den Briten die Rolle des Minderheitsgesellschafters zu akzeptieren, sagte der KLM-Chef. Neben BA seien auch Air France und Alitalia an Gesprächen interessiert. Interesse am Kauf der angeschlagenen belgischen Sabena habe KLM jedoch nicht, sagte von Wijk.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%