Archiv
British Airways erwartet deutlichen Jahresverlust

Die Fluggesellschaft hat eine Gewinnwarnung herausgegeben, gibt sich aber optimistisch, die Branchenkrise zu überstehen.

rtr LONDON. Europas größte Fluglinie British Airways (BA) hat nach dem Einbruch des Quartalsergebnisses vor einem deutlichen operativen Verlust im Gesamtjahr 2001/2002 gewarnt. Der operative Gewinn sei im zweiten Quartal bis Ende September um 73 % auf 72 (Vorjahr: 264) Mill. Pfund (rund 229 Mill. DM) gefallen, teilte BA am Dienstag mit. Damit übertraf das Unternehmen immerhin noch die Erwartungen der Analysten, die von 30 bis 40 Mill. Pfund ausgegangen waren. BA habe freie Finanzmittel von mehr als einer Milliarde Pfund, teilte der Konzern weiter mit. Zudem gingen die Kooperations-Gespräche mit der niederländischen KLM weiter.

BA werde die Branchenkrise überstehen, sagte BA-Chef Rod Eddington. "Wir haben schnell gehandelt, um die Kosten zu kontrollieren und liquide Mittel zu bewahren." Im Zuge der Anschläge in den USA vom 11. September und einer schwächeren Weltwirtschaft nahm die Reisetätigkeit besonders bei den ertragreichen geschäftlichen Flugreisen deutlich ab. Auch BA reduzierte bereits Kapazitäten und baute rund 7200 Stellen ab. BA-Aktien stiegen kurz nach Veröffentlichung der Quartalszahlen mehr als 4,5 %, fielen danach aber auf ein Minus von fast fünf Prozent bei 147,31 Pence.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%