Archiv
British Telecom verzeichnet Gewinnrückgang

Die British Telecommunications (BT) hat im ersten Quartal 2001 einen niedrigeren Gewinn erwirtschaftet als im Vorjahreszeitraum.

Reuters LONDON. Der Gewinn vor Sonderposten und Steuern sei auf 186 Mill. Pfund (rund 586 Mill. DM) von 637 Mill. Pfund im Vorjahresquartal gefallen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Analysten hatten mit einem Gewinn zwischen 70 und 240 Mill. Pfund gerechnet. Der Umsatz sei auf 5,45 Mrd. von 4,73 Mrd. Pfund gestiegen.

Der Mobilbereich BT Wireless verbuchte den Angaben nach einen operativen Verlust von 95 Mill. Pfund bei Umsätzen von 1,04 Mrd. Pfund. Das Ergebnis von BT Wireless sei unter anderem von Verlusten des zu 100 Prozent zu BT gehörenden deutschen Mobilfunkanbieters Viag Interkom belastet worden. BT-Chef Peter Bonfield sagte dazu, er erwarte bis Ende des Jahres erste sichtbare Ergebnisse der Kostensparpläne bei dem Anbieter. Das Ziel bei Viag Interkom sei eine Verbesserung der Umsätze durch die Konzentration auf Geschäftskunden. Den Angaben nach verbuchte Viag Interkom einen Verlust von 123 Mill. Pfund.

Im Festnetzbereich in Großbritannien stieg der operative Gewinn auf 316 Mill. Pfund von 225 Mill. Pfund im Vorjahr. Die Zinsaufwendungen lagen für das verschuldete Unternehmen um 235 Mill. höher auf 474 Mill. Pfund.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%