Broadvision-Aktie auf Talfahrt
Neuer Markt startet schwach

Die Aktienindizes des Neuen Marktes der Frankfurter Börse haben den Handel am Freitag mit weiteren Kursverlusten eröffnet. Der Nemax 50 fiel um 1,05 Prozent auf 1.150,76 Punkte. Der Nemax All Share sank in den ersten Handelsminuten um 0,92 Prozent auf 1.092,17 Zähler.

dpa-afx FRANKFURT. Der niederländische Reparaturdienstleister Teleplan ist weiter auf Expansionskurs. Das Unternehmen plant nun den Eintritt in den chinesischen Markt. Nach den am Donnerstag angekündigten Übernahmen in den USA und in Mexiko soll eines der größten Reparatur- und Wartungsunternehmen in China gekauft werden. Die Aktie fiel mit einem Umsatz von 580 Aktien um 0,90 Prozent auf 16,60 Euro.

Die Titel des E-Commerce-Softwareentwicklers BroadVision sanken um 4,38 Prozent auf 2,84 Euro. Damit bildeten sie den 6,7-Prozent-Verlust im Handel an der Nasdaq am Vortag nach.

Der IT-Dienstleister m+s Elektronik AG schließt nach einem Lieferstopp einen Insolvenzantrag nicht mehr aus. Das operative Geschäft habe sich dem Stillstand genähert, hieß es.

Die Aktie reagierte jedoch in den ersten Minuten überhaupt nicht auf die Nachricht. Am Vortag war das Papier noch um 20 Prozent gefallen und kostete 0,68 Euro. "Nach der mindestens fünften Auflage von Restrukturierungplänen ist das eine richtige Schweinerei", sagte ein Händler in Frankfurt.

Die Pixelnet AG verstärkt im kommenden Jahr ihre Vorstandsmannschaft mit dem Marketingfachmann Patrick Palombo und dem neuen Finanzvorstand Arno Waschkau. Die Aktie, die im Dezember bereits über 6 Euro geklettert war, fiel um 1,20 Prozent auf 4,95 Euro.

"Ich hoffe nicht, dass wir den negativen Handelsverlauf der Nasdaq heute nachzeichnen", sagte ein Händler in Frankfurt. Gegen Mittag werde wahrscheinlich noch einmal Bewegung in den Markt kommen. Dann würde anhand der Aktienkurse der Preis für die Abrechnung von Optionsgeschäften festgesetzt. "Optionen werden zwar nur noch auf die Schwergewichte gehandelt, aber gerade diese können den Nemax 50 noch einmal kräftig durchrütteln", sagte der Händler.

An der Technologieleitbörse Nasdaq hatte der Composite Index den Handel am Vortag mit einem Minus von 3,25 Prozent auf 1.918,52 Punkte beendet. Der Blue-Chip-Index Nasdaq 100 hatte um 4,38 Prozent auf 1.557,32 Punkte nachgegeben.

Eine Gewinnwarnung des Netzwerkausrüsters Juniper Networks Inc. hatte neben der Regierungs- und Wirtschaftskrise in Argentinien die Märkte belastet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%