Archiv
Brocade Communications: In die Verlustzone gerutscht

Speicherspezialist Brocade Communications hat im vierten Geschäftsquartal, das am 27. Oktober endete, ein Minus von 54 Mio. Dollar erzielt.

Vor einem Jahr wies das Unternehmen noch einen Gewinn von 27 Mio. Dollar aus. Der Umsatz fiel im selben Zeitraum um zwölf Prozent auf 117 Mio. Dollar gegenüber dem Vorjahr. Die Nachfrage nach den Brocade-Produkten hat in den vergangenen Monaten drastisch abgenommen. Das Unternehmen stellt Komponenten für die Speicherung von Daten her, dazu gehört Equipment für den Hochgeschwindigkeits-Datenaustausch zwischen Computern. Zu den Kunden gehören unter anderem EMC und Hewlett-Packard. Brocade geht nach eigenen Angaben davon aus, dass im laufenden Quartal der Umsatz gegenüber dem Vorquartal unverändert bleiben oder nur leicht zunehmen wird. Dabei bleibt die Gewinnzone zunächst unerreicht. Goldman Sachs stuft die Brocade-Aktie auf. War sie zunächst ein "Market Outperformer", so steht sie jetzt auf der Empfehlungsliste und wird somit zum Kauf empfohlen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%