"Brötchentaste" gibt es schon an einigen Parkautomaten
Initiative für kostenfreies Kurzzeitparken in Städten

Autofahrer sollen nach dem Willen von Bayern, Hessen und Nordrhein-Westfalen künftig in allen deutschen Städten und Gemeinden 15 oder 30 Minuten lang gebührenfrei parken können.

HB/dpa BIELEFELD. Wie das Bielefelder "Westfalen-Blatt" (Freitag) berichtet, wollen die drei Bundesländer ein entsprechendes Gesetzesvorhaben in den Bundesrat einbringen. Geplant sei eine Kurzzeittaste an Parkscheinautomaten. Ziel ist es, damit die Innenstädte attraktiver zu machen und den Einzelhandel zu stärken.

Bislang werden die Kommunen durch eine Vorschrift im Straßenverkehrsgesetz daran gehindert, kostenfreies Parken etwa für kleine Besorgungen zu ermöglichen. Städte und Gemeinden seien verpflichtet, an Parkuhren oder Parkscheinautomaten von der ersten Minute an Gebühren zu erheben, bestätigte das Bundesverkehrsministerium der Zeitung. Einige Städte in Nordrhein- Westfalen missachten allerdings das Verbot und haben an den Parkautomaten eine "Brötchentaste" (zum schnellen Brötchenholen) eingeführt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%