Brokat vereinbart Kooperation mit Vodafone
Neuer Markt kaum verändert

Der Neue Markt ist kaum verändert in den Tag gestartet. Der Nemax All-Share konnte leicht auf 1 885,72 Punkte zulegen. Der Nemax 50 verzeichnete ein Plus von 5,4 Punkten auf 1 818,77 Punkte.

rtr FRANKFURT. Von der Ratssitzung der Europäischen Zentralbank (mehr dazu) am Mittag erwarten Händler keine Zinssenkung und damit auch keine Impulse für das deutsche Wachstumssegement.

Brokat vereinbart Kooperation mit Vodafone

Der Softwareanbieter Brokat AG hat im ersten Quartal 2001 bei steigendem Umsatz seinen Nettoverlust gegenüber dem Vorjahresquartal deutlich ausgeweitet. Der Umsatz sei um 118 % auf 43 (Vorjahr: 19,7) Mill. ? gestiegen, teilte die im Blue Chip-Index des Neuen Marktes Nemax 50 gelistete Gesellschaft am Donnerstag in einer Pflichtveröffentlichung mit.

Ausserdem gab Brokat eine strategische Kooperation mit Vodafone bekannt. Der britische Mobilfunkanbieter Vodafone werde künftig die Software "Paymentworks" von Brokat einsetzen. Der Auftrag habe ein Volumen von zunächst 10,5 Mill. ?, hieß es. Die Brokat-Aktie legte zu Handelsbeginn in einem freundlichen Marktumfeld um mehr als 8 % auf 13,00 ? zu.

Comdirect-Aktie nach Quartalszahlen unter Druck

Die Aktien der Direktbank Comdirect AG sind am Donnerstag nach Einschätzung von Händlern auf Grund des enttäuschenden Quartalsergebnisses zum Handelsbeginn um über 7 %auf 12,95 ? gefallen, erholten sich dann aber wieder auf 13,45 ?. Die Anteilsscheine markierten Anfang April mit 9,00 ? ein Jahrestief. Den höchsten Stand des laufenden Jahres erreichten die Papiere mit 26,14 ? Anfang Januar. "Die Verluste halten sich angesichts des miesen Ergebnisses noch in Grenzen", sagte ein Händler.

Am Morgen hatte die Commerzbank-Tochter mitgeteilt, in den ersten drei Monaten 2001 einen Provisionsüberschuss von 29,5 (Vorjahr: 54,2) Mill. ? erzielt zu haben. Der konsolidierte Konzernverlust vor Steuern belaufe sich auf 19,8 Mill. ? nach einem Vorsteuergewinn von rund zehn Mill. ? im Vorjahresquartal. Befragte Analysten hatten im Durchschnitt einen Provisionsüberschuss von 32,2 Mill. ? und einen Vorsteuerverlust von 12,1 Mill. ? erwartet.

Mobilcom hat am Morgen ebenfalls Geschäftszahlen für die ersten drei Monate des laufenden Jahres bekannt gaben. Nach Angaben von Mobilcom erhöhte sich der Umsatz im ersten Quartal auf 728,7 (Vorjahresquartal 482,8) Mill. ?, während der Vorsteuerverlust (Ebit) sich auf 68,4 (plus 5,6) belaufe. Zuvor befragte Analysten hatten durchschnittlich mit einem geringeren Umsatz und einem höheren Verlust gerechnet. Die Papiere konnten 2,14 % auf 22,45 ? zulegen.

Unter Abgaben litten die Aktien der SES Systems AG . Das Unternehmen muss den Nemax 50 verlassen. Das Papier gab um 3,02 Prozent auf 9,30 Euro nach.

Nach Bekanntgabe der Quartalszahlen am Mittwoch nach Börsenschluss war die Aktie der Aachener Aixtron AG schon vorbörslich gefragt.
Aixtron verdreifacht Gewinn im ersten Quartal

Der Düsseldorfer Aktienhändler Lang & Schwarz notierte einen Kursgewinn von 3,48 ? auf 94,71 ?. "Die Zahlen waren wie immer sehr gut. Am Mittwoch kam es zu Abgaben eines großen Verkäufers. Mal sehen, ob der schon fertig geworden ist", schätzte ein Frankfurter Händler die Lage vor Börsenbeginn ein. Der Anteilsschein setzte dann zum Start diese Tendenz fort und rückte um 2,91 % auf 93,30 ? vor.

Intershop unter Druck

Intershop kam durch einen Zeitungsbericht der "Financial Times Deutschland" (FTD) unter Druck. Die FTD hatte gemeldet, dass das Bundesaufsichtsamt für den Wertpapierhandel Anzeichen einen Verstoss gegen Ad-Hoc-Vorschriften nicht ausschließen könne. Die Anteilsscheine sinken im frühen Handel um 1,12 % auf 5,35 ?.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%