Archiv
Broker-Branche: Saure Ertragslage

Neben Technologie- und Einzelhandelsaktien, gehören zur Wochenmitte auch die Aktien von Brokerwerten zu den größten Tagesverlierern. Analysten scheinen sich einig zu sein, dass die für das dritte Quartal anstehenden Ergebnisse in der Broker-Branche hässlich ausfallen werden.

Der August blieb seinem Ruf als der Monat mit dem niedrigsten Handelsvolumen des Sommers treu. Die anhaltende Verunsicherung was den Konjunkturverlauf betrifft und das schwierige Umfeld am Aktienmarkt hat zu einem weiteren Rückgang der Wertpapiertransaktionen geführt. Das Handelsvolumen an der New Yorker Börse lag 10,7 Prozent und an der Nasdaq 9,4 Prozent unter dem Niveau des vorhergehenden Monats. Doch auch wenn die Ergebnisse im dritten Quartal durch diese Entwicklung überschattet werden, dürfte das Quartal den Tiefpunkt markieren. "Ist der Sommer abgehakt und die Ertragswarnungsphase für das dritte Quartal beendet, dürfte auch das Handelsvolumen wieder anziehen", so John Martin von der ABN Amro. Dann beginne mit dem vierten und ersten Quartal eine für den Aktienmarkt saisonal bedingt bessere Phase. Dann sollte es auch in den Kassen der Broker wieder klingeln.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%