Bronze für Christian Löffler
Berlin wird für Wasserspringer zur Goldgrube

Berlin wird für Deutschlands Wasserspringer zur "Goldgrube": Die Leipzigerin Heike Fischer wurde am Mittwoch Europameisterin vom 1-m-Brett. Der Titel für die 19-jährige künftige Bundeswehr-Zeitsoldatin war für den Deutschen Schwimm-Verband (DSV) bereits das dritte Springer-Gold im fünften Wettbewerb.

HB BERLIN. Zudem "fischte" bei den Männern Christian Löffler (Rostock) aus gleicher Höhe auch noch Bronze aus dem Becken.

"Vera Ilina zu schlagen ist schon wunderschön", sagte Heike Fischer, die ihr Silber von Helsinki vergoldete und mit 308,58 Punkten die Siegesserie der neun Jahre älteren Russin (307,53) unterbrach. Vera Ilina hatte seit 1995 viermal hintereinander die Europameisterschaft vom "Einer" für sich entschieden.

Christian Löffler, der 24 Jahre alte deutsche Vizemeister, war total baff über seine Leistung. Vor dem letzten Sprung führte er, dann fiel er auf Rang drei (377,94) zurück. "Ich bin völlig fertig. Ich war so nervös", sagte der ehemalige Dachdecker, der dem Italiener Nicola Marconi (390,81) und dem Spanier Jose Miguel Gil (385,86) den Vortritt lassen musste. Marconi wurde Nachfolger des Rostockers Alexander Mesch, der vor zwei Jahren in Helsinki gewonnen hatte und mittlerweile nicht mehr aktiv ist.

Heike Fischer zog in Berlin mit ihrer Mutter gleich und führte die Familientradition fort. Margit Fischer war 1977 unter ihrem Mädchennamen Schöpke in Jönköping Europameisterin vom Turm - und beide hatten oder haben den gleichen Trainer: Peter Fischer betreute damals seine spätere Frau und führte jetzt die Tochter an die Spitze Europas. Heike Fischer: "Ich wollte es meiner Mutter nachmachen. Die war ganz vorn, jetzt bin ich ganz vorn."

Direkt nach dem Wettkampf ging die Tochter erst einmal auf die Suche nach der Mutter, die das dramatische Geschehen auf der Zuschauertribüne verfolgte. "Ich brauche meine Mutter, sie motiviert mich total", sagte Heike Fischer mit dem strahlenden Lächeln der Siegerin. Jetzt plant sie ganz Großes: Für eine Medaille bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen hat sie sich für zwei Jahre beim "Bund" verpflichtet und rückt am 1. Oktober in die Kaserne ein. Dann kann Olympia kommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%