Brückenbauer und nicht Speerspitze
Polenz sieht sich nicht als richtigen Mann für einen Generalsekretär

dpa BERLIN. Ruprecht Polenz ist nach eigenen Angaben im Einvernehmen mit CDU-Chefin Angela Merkel als Generalsekretär zurückgetreten, weil er für das Amt nicht der richtige Mann sei. Er sei "eher jemand, der Brücken baut", als sich "als Speerspitze zu profilieren", sagte Polenz am Montag in einer Pressekonferenz mit Merkel in Berlin. "Mir hat die Arbeit Freude gemacht", sagte Polenz. Er sehe aber, dass sein Wechsel in der jetzigen Situation für die Partei gut sei.

Merkel sagte, die menschliche Zusammenarbeit mit Polenz gehöre zu den "besten Erfahrungen in meinem politischen Leben". Der Rücktritt von Polenz sei keine Entlassung, sagte die Parteichefin. Sie benannte als Nachfolger von Polenz den Landtagsvizepräsidenten in Nordrhein- Westfalen, Laurenz Meyer. Die Entscheidung ist Merkel zufolge bereits in der vergangenen Woche getroffen worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%