Brüsseler Behörde legt Vorschlag vor
EU-Kommission will schwefelhaltige Kraftstoffe 2011 verbieten

Die EU-Kommission will die Mitgliedstaaten der Union verpflichten, bis zum Jahr 2005 schwefelfreies Benzin und Diesel einzuführen.

ap BRÜSSEL. Bis 2011 soll schwefelhaltiges Benzin verboten werden, heißt es in einem am Freitag veröffentlichten Beschluss der Brüsseler Behörde. Einen Zeitpunkt für das Verbot von schwefelhaltigem Diesel hat die Kommission indes noch nicht vorgeschlagen. EU-Kommissarin Margot Wallström erklärte, mit der Maßnahme würde der Ausstoß von Kohlendioxid verringert.

Die EU-Kommission betonte, mit schwefelfreiem Benzin werde die Wirkung von Katalysatoren verbessert. Zudem könnten neue Technologien optimiert werden, was sich nachhaltig auf den Ausstoß von Treibhausgasen auswirken werde. Zwar sei die Herstellung von schwefelfreien Kraftstoffen mit Produktionsweisen verbunden, die wiederum einen höheren Ausstoß an Kohlendioxid verursachten. Dies werde aber von den Vorteilen schwefelfreier Kraftstoffe für die Umwelt bei weitem übertroffen. Der Vorschlag der Kommission muss im Ministerrat und im Europäischen Parlament verhandelt werden.

Die Bundesregierung hat bereits angekündigt, die Steuer auf schwefelarme Kraftstoffe zu senken. Zum 1. November 2001 sollen Benzin und Diesel mit einem Schwefelgehalt bis höchstens 50 ppm (parts per million - Teile Schwefel pro Million Teile Kraftstoff) bei der Mineralölsteuer um drei Pfennig pro Liter besser gestellt werden. In der zweiten Stufe von Januar 2003 an gilt diese Steuererleichterung in gleicher Höhe für Kraftstoffe, die höchstens zehn ppm Schwefel enthalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%