Brunerie in Untersuchungshaft
Frankreich verbietet rechtsextreme Splittergruppe

Frankreichs Ministerrat hat gut drei Wochen nach dem gescheiterten Attentat auf Präsident Jacques Chirac die rechtsextreme Splittergruppe "Radikale Einheit" (UR) verboten.

HB PARIS. Der Ministerrat habe die Entscheidung am Dienstag gefällt, teilte das Innenministerium in Paris mit. Der 25 Jahre alte Rechtsradikale Maxime Brunerie, der am 14. Juli bei der Militärparade am Nationalfeiertag auf den im offenen Auto vorbeifahrenden Präsidenten geschossen hatte, gehörte dieser Gruppierung an. Brunerie war am Freitag in Untersuchungshaft genommen worden.

Die "Radikale Einheit" entstand 1998 und hat etwa 2000 Mitglieder, die nach Angaben eines ihrer Gründer "gut für Kommando-Aktionen und harte Schläge" bei Demonstrationen sind. Brunerie war seit Jahren prominentes Mitglied rechtsextremer Splittergruppen und Studentenvereinigungen und gehörte auch der Skinhead-Szene an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%