Archiv
Bsirske schwächt Kritik an Regierung abDPA-Datum: 2004-07-08 07:39:35

Düsseldorf (dpa) - Der Vorsitzende der Gewerkschaft ver.di, Frank Bsirske, hat seine Kritik an der Regierungspolitik abgeschwächt. Es sei nicht seine Auffassung, «dass alles falsch ist, was diese Regierung tut», sagte er der «Westdeutschen Zeitung».

Düsseldorf (dpa) - Der Vorsitzende der Gewerkschaft ver.di, Frank Bsirske, hat seine Kritik an der Regierungspolitik abgeschwächt. Es sei nicht seine Auffassung, «dass alles falsch ist, was diese Regierung tut», sagte er der «Westdeutschen Zeitung».

Ausdrücklich lobte er die Irak-Politik der Bundesregierung und sprach von «anderen Erfolgen», ohne diese jedoch konkret zu benennen. Vor einigen Tagen hatte Bsirske Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) noch vorgeworfen, gemessen an seinen selbst gesetzten Zielen «bisher gescheitert» zu sein.

In dem Zeitungsinterview sagte Bsirske jetzt: «Korrekturen bleiben notwendig, aber in einer Situation, in der ständig betont wird, dass man substanziell an der "Agenda 2010" nichts zurücknehmen wird, ist es nicht wirklich angebracht, darauf zu setzen, dass es trotzdem passiert.» Auf die Frage, was er an Schröders Stelle anders machen würde, sprach Bsirske von einer «antizyklischen Politik» und forderte schuldenfinanzierte Investitionen unter anderem ins Bildungssystem.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%