Archiv
Buderus erwirbt Feingusswerk von Thyssen-Krupp

Der Wetzlarer Heizungshersteller Buderus baut sein Feingussgeschäft aus. Das Tochterunternehmen Buderus Guss GmbH erwarb von ThyssenKrupp das Feingusswerk Moers.

dpa WETZLAR. Der Betrieb soll mit dem Buderus-Werk im hessischen Hirzenhain zur neuen Buderus Feinguss GmbH zusammengelegt werden, teilte die Buderus AG am Montag mit. Der Kauf stehe noch unter Vorbehalt der Zustimmung von Gremien und des Kartellamts.

Unterdessen übernahm Uwe Lüders (49) planmäßig die Führung des Buderus-Konzerns. Er löst den bisherigen Vorstandschef Hans- Ulrich Plaul (64) ab. Lüders will insbesondere das internationale Geschäft ausbauen. Mittelfristig solle der Umsatzanteil des Auslandsgeschäfts im Konzern von derzeit 36 % auf mehr als 50 % steigen, teilte das Unternehmen mit.

In den vergangenen Tagen war Buderus in die Schlagzeilen geraten, weil die geplante Übernahme von Buderus durch die Bosch-Gruppe nach Medienberichten weit vorangeschritten sein soll. Zuvor hatte schon Bilfinger + Berger, die zusammen mit der Commerzbank bereits 39 % an Buderus halten, Interesse an einer Erhöhung ihres Aktienanteils signalisiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%