Bücher über den Islam sind mehr gefragt denn je
Osama bin Laden verkauft sich gut

Die Buchmesse steht ganz im Zeichen der Terroranschläge. Das Interesse an Büchern zum Themenbereich ist immens. Besonders deutlich wird das am Stand von Ullstein. Das Taschenbuch über Osama bin Laden ist seit Anfang Oktober auf dem Markt und hat sich seither schon mehr als 100 000 mal verkauft.

DÜSSELDORF. Gegen Ende des ersten Buchmessetages war das Regal fast leer. Das Standpersonal dankte denen, die die letzten Exemplare nur zur Ansicht in die Hand genommen hatten und wünschte sich wohl insgeheim Taschenkontrollen am Ausgang. Ohne Frage: Ullsteins Osama-bin-Laden-Buch ist ein Renner.

Seit dem 2. Oktober verkaufte der Verlag rund 100 000 Exemplare und druckt permanent nach. Dabei war das Buch schon lange vor den Anschlägen geplant, allerdings zum Thema "radikale Tendenzen im Islam" mit einer Erstauflage von 40 000, Erscheinungstermin Dezember.

Doch Ullstein hat schnell auf den "Informationsbedarf" (Originalton) reagiert: Der Erscheinungstermin wurde vorgezogen, Osama bin Laden in den Mittelpunkt gestellt und sein Bild auf den Titel gehoben. Man wolle der Öffentlichkeit die Informationen schließlich nicht vorenthalten, sagte ein Verlagssprecher. Zuvor habe man natürlich lange diskutiert, beteuert er, ob es richtig sei, an dem Thema Geld zu verdienen. Dennoch hat Ullstein sich schon die Rechte für ein neues bin-Laden-Buch gesichert. Im November soll die bin-Laden-Biographie des französischen Autors Jacard erscheinen.

Michael Pohly und Khalid Duran: Osama bin Laden und der internationale Terrorismus, Ullstein 112 Seiten, Taschenbuch, ISBN: 3-548-363-466, DM 13,57

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%