Bündelung von Passwörtern und Nutzer-Identifikationen
Schlüsselbund für das Internet

Microsoft will einen neuen Softwarebaustein zur sicheren Übertragung sensibler Daten speziell für den Unternehmenseinsatz im nächsten Jahr auf den Markt bringen.

dpa REDMOND. Die Software "TrustBridge" soll der Sicherung des Datenverkehrs zwischen den Netzwerken verschiedener Unternehmen dienen. Damit sollen Mitarbeiter etwa eines Autobauers kontrollierten Zugang zu bestimmten Informationen in den Netzwerken von Partner- und Zulieferfirmen erhalten.

Bislang bietet Microsoft mit "Passport" ein Authentifizierungs-Werkzeug für den Endverbraucher zum sicheren Zugang zu einzelnen Internet-Angeboten an.

Ohne eine entsprechende Software sei der Datenaustausch über verschiedene Websites und zwischen unterschiedlichen Unternehmen bislang sehr schwierig, sagte David Smith, Analyst bei Gartner. Die Software könne auch ein allgemeines Problem lösen, mit dem Mitarbeiter in großen Unternehmen häufig konfrontiert seien, sagte Adam Sohn, Produktmanager von Microsoft: Zu viele Passwörter und Nutzer-Identifikationen.

"TrustBridge" soll die Anfragen eines Mitarbeiters aufnehmen und seine Zugangsberechtigung durch das Abgleichen mit einer Liste im Netzwerk erkennen können. Auch Firmen aus dem Reise- oder Bankgewerbe könnten mit "TrustBridge" ihren Geschäftskunden sichere Serviceleistungen im Internet anbieten. Die erste Version der Software werde voraussichtlich zunächst nur auf Microsofts Betriebssystem Windows und in Netzwerken, die die gleichen Sicherheitswerkzeuge nutzen, betrieben werden können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%