Bürgerblock
Sondierungsgespräche zur Regierungsbildung sollen Montag beginnen

Hamburg (ddp). CDU, FDP und Schill-Partei wollen am Montag Sondierungsgespräche zur Bildung eines neuen Senats in Hamburg aufnehmen. Ziel der Gespräche sei es, den Wechsel in der Hansestadt zügig und gründlich vorzubereiten, sagte CDU-Bürgermeisterkandidat Ole von Beust am Dienstagabend nach einem Gespräch mit den Landeschefs von FDP und der Partei Rechtsstaatlicher Offensive, Rudolf Lange und Ronald Schill.

In der Zwischenzeit werden die drei Parteien selbst beraten, was ihnen in den dann folgenden Koalitionsverhandlungen wichtig sei, betonte von Beust. Weitere Termine für Sondierungsgespräche seien zunächst nicht vorgesehen. Nach der Sondierung sollen dann "sehr schnell" die Koalitionsgespräche folgen.

Bei der Bürgerschaftswahl am Sonntag hatte der Bürgerblock aus den drei Parteien deutlich mehr Stimmen als die bisherige rot-grüne Koalition erhalten. Stärkste Partei war allerdings die SPD mit 36,5 Prozent der Stimmen vor CDU mit 26,2 Prozent und Schill-Partei mit 19,4 Prozent. Die Grünen waren auf 8,5 Prozent abgesackt. Die FDP hatte mit 5,1 Prozent knapp den Einzug ins Landesparlament geschafft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%