Buhrufe für Clement: Tausende Handwerker protestieren

Buhrufe für Clement
Tausende Handwerker protestieren

Tausende Handwerker, Landwirte und Mittelständler haben bundesweit am Montag lautstark gegen die Politik der rot-grünen Bundesregierung protestiert. Allein in München gingen nach Polizeiangaben rund 12 500 Menschen auf die Straße. Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) wurde in einer mit rund 4000 Menschen gefüllten Halle in Berlin mit einem durchdringenden Pfeifkonzert und Buhrufen empfangen.

HB/dpa BERLIN/MÜNCHEN. Während seiner etwa 45-minütigen Rede bekam der Minister nur ein einziges Mal verhaltenen Beifall: Als er sagte, er sei immer für den Meisterbrief, die duale Berufsausbildung und die Kammerorganisation eingetreten. Dennoch müsse der Zutritt zum Handwerksberuf erleichtert werden.

Unter dem Motto "Jetzt reicht's" hatten sich in der Bundeshauptstadt Handwerker und Mittelständler versammelt, um für Reformen und gegen politischen Stillstand zu demonstrieren. Auf Transparenten forderten sie bei ihrem Zug durch die historische Mitte der Stadt wie ihre Kollegen in anderen Orten unter anderem niedrigere Steuern und Sozialabgaben sowie einen Abbau der Bürokratie in Deuschland.

"Die Handwerker wollen keine Ankündigungen mehr hören", sagte Handwerkspräsident Dieter Philipp zu Beginn der Veranstaltung. "Wir wollen Taten sehen, die in unseren Betrieben auch ankommen." Nur mit tatsächlichen Reformen, die die Lohnnebenkosten senken, Schwarzarbeit eindämmen und die Steuerlast verringern könnten, seien Betriebssterben und Arbeitsplatzverluste zu stoppen.

Mit lauten Zwischenrufen machten die Demonstranten ihrer Wut und Enttäuschung über die Politik Luft. Bei kleinen und mittleren Betrieben herrsche der Eindruck, "dass die Politik uns überhaupt nicht wahrnimmt." Der Mittelstand gehe unter zwischen den Gewerkschaften einerseits und den großen Konzernen andererseits. Clement sagte: "Die Zeiten, in denen es in Deutschland nur um die Großkonzerne ging, sind vorbei." Und er verwies auf die verschiedenen Elemente seiner Mittelstandsinitiative. Wirklich besänftigen konnte er die Demonstranten damit nicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%