Archiv
Bullisher Goldman Sachs-Kommentar könnte Markt beflügeln

Abby Joseph Cohen scheint heute der Motor des Marktes zu sein. Zwar könnten zwei Gewinnwarnungen den Investoren die Laune verderben. Doch die Goldman Sachs-Strategin beflügelt mit einer neuen Portfoliogewichtung die Börse. Daher zeigen die Eröffnungsindikatoren auf einen positiven Handelsstart.

Cohen erhöht in ihrem Portfolio die Aktiengewichtung von 65 auf 70 Prozent. Das letzte Mal hatte Cohen ihre Portfoliogewichtung vor einem Jahr verändert. Damals reduzierte sie ihre Aktiengewichtung. Doch jetzt ist sie zuversichtlich: Das Kursniveau sei derzeit deutlich unterbewertet. Sie sieht den Dow Jones Index Ende des Jahres auf 13.000 Punkten.



Die Wall Street hatte damit schon gerechnet, doch nun ist es raus. Broadcom wird die Erwartungen verfehlen. Der Hersteller von Kommunikationschips hat gestern Abend eine Gewinnwarnung veröffentlicht. Analysten hatten bereits vergangene Woche damit gerechnet, als Broadcoms größter Kunde 3Com bekannt gegeben hatte, die Prognosen zu verfehlen. Als Begründung führt Broadcom die schwächere US-Konjunktur und einen geplatzten Auftrag an. Die neuen Gewinnschätzungen liegen bei acht bis neuen Cents pro Aktie. Ursprünglich waren 25 Cents pro Aktie erwartet worden. Laut Broadcom hätten im vergangenen Monat mehrere Kunden ihre Bestellungen aufgeschoben. 3Com hat seine Aufträge sogar storniert.



Auch JDS Uniphase wird die Ziele im dritten und vierten Quartal verfehlen. Kunden bestellen weniger Komponenten, was den weltweit größten Hersteller von Glasfaserkomponenten zu der Kurskorrektur veranlasst hat. Für das dritte Quartal rechnet JDS Uniphase mit einem Gewinn von 14 Cents pro Aktie anstatt der durchschnittlich geschätzten 17 Cents pro Aktie. Auch die Umsatzprognosen werden voraussichtlich verfehlt. Das Brokerhaus Lehman Brothers senkt dementsprechend die Gewinnschätzungen für 2001 und 2002. Die Aktie wird als Marketperformer bestätigt. Im Zuge der Gewinnwarnung werden auch Corning und Nortel abgestuft.



Der Finanzsektor lässt weitere Sparmaßnahmen verlauten. Nachdem gestern die Citigroup Umstrukturierungen angekündigt hatte, plant auch Bear Stearns Medienberichten zufolge weitere Entlassungen. Es würden Geschäftsbereiche in Florida geschlossen. Damit werden etwa 400 Arbeitplätze gestrichen. In den vergangenen Monaten hatten die Bank of America, die Credit Suisse First Boston, ING Barrings, J.P. Morgan Chase und Prudential Securities rund 10.000 Jobs gekürzt.



Positive Zahlen konnte vor Börsenbeginn Toy`R`Us melden. Der Spielzeughändler konnte sogar die Schätzungen der Analysten übertreffen. Im Gegensatz zu den anderen Einzelhändlern konnte Toy`R`Us in der Schlussverkaufssaison ein gutes Geschäft erzielen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%