Archiv
Bund: Elektronische Beschaffung erstmals über Internet

Bieter aus der Wirtschaft sollen künftig Angebote für Aufträge der Bundesverwaltung auch komplett elektronisch abgeben können. Dies sieht ein am Freitag gestarteter Feldversuch des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi) vor, mit dem die Bieter nach Angaben des Ministeriums die Möglichkeit erhalten, ihre Angebote "komplett und rechtsverbindlich ohne Medienbruch über das Internet abzuwickeln".

vwd BERLIN. Der Start dieses Feldversuches im Rahmen des vom BMWi mit rund 4,5 Mill. Euro geförderten Leitprojektes "e-Vergabe" eröffne ein völlig neues Spektrum von Transaktionen zwischen Verwaltung und Wirtschaft.

Erster Pilotanwender ist den Angaben zufolge das Beschaffungsamt des Bundesinnenministeriums (BMI), das 50 persönliche Organizer (PDA) elektronisch beschaffen werde. Unternehmen, die Angebote abgeben möchten, benötigen laut BMWi einen PC mit Internetanschluss und eine Signaturkarte mit Kartenlesegerät. Aufträge können innerhalb einer Frist von rund drei Monaten unter der Adresse www.e-vergabe.bund.de abgegeben werden. Das BMWi kündigte an, dass neben dem Beschaffungsamt des BMI auch das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung eine elektronische Vergabe von Aufträgen im Pilotbetrieb testen und danach in Betrieb nehmen werde.

Wirtschaftsstaatssekretär Alfred Tacke betonte in Berlin, neben einem Wegfall organisatorisch bedingter Bearbeitungszeiten erwarte er auch eine Verbesserung der Transparenz bei öffentlichen Ausschreibungen und in der Folge eine Erweiterung des Bieter-Spektrums. "Insbesondere der Mittelstand sollte davon profitieren", sagte Tacke. Bund, Länder und Gemeinden vergeben pro Jahr nach Angaben des BMWi insgesamt Aufträge in Höhe von rund 250 Mrd. Euro. Das Einsparpotenzial, das mit e-Vergabe erzielt werden könne, liege nach Schätzungen bei rund zehn Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%