Bundesamt für Luftsicherheit ermittelt Hubschrauberabsturz
Rettungshubschrauber stürzt ab: Ein Toter

Nach dem Absturz eines Rettungshubschraubers in der Nähe von Pritzwalk im nördlichen Brandenburg hat das Bundesamt für Luftsicherheit die Ermittlungen zur Absturzursache aufgenommen.

HB/dpa PRITZWALK. Der Hubschrauber aus Berlin, der einen Patienten abholen sollte, war am späten Sonntagabend bei dichtem Nebel abgestürzt. Der 53 Jahre alte Co-Pilot kam ums Leben. Ein Arzt, eine Sanitäterin und der Pilot wurden schwer verletzt.

Untersucht werde, ob es sich um menschliches oder technisches Versagen handelte, sagte ein Polizeisprecher am Montagmorgen. Der Hubschrauber war gegen 22.15 Uhr direkt über dem nördlich von Pritzwalk gelegenen Flugplatz Pritzwalk-Sommersberg (Prignitz) in Brand geraten, abgestürzt und ausgebrannt. Der verletzte Arzt wurde in eine Klinik in Berlin gebracht. Die beiden anderen Verletzten werden in einem Krankenhaus in Pritzwalk behandelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%