Bundesanstalt rät
Sofort nach Kündigung arbeitslos melden

Von Kündigung bedrohte Beschäftigte müssen sich vom 1. Juli an möglichst rasch beim Arbeitsamt arbeitslos melden. Andernfalls kann ihnen die Arbeitslosenhilfe für bis zu 30 Tage gesperrt werden.

dpa NÜRNBERG. Darauf hat am Donnerstag das Vorstandsmitglied der Bundesanstalt für Arbeit, Heinrich Alt, hingewiesen. Nachdem der Beschäftigte vom Zeitpunkt der Beendigung des Arbeitsverhältnisses erfahren hat, muss die Arbeitslosenmeldung nach einer neuen gesetzlichen Regelung innerhalb von sieben Tagen beim Arbeitsamt eingehen. Erfahrungen hätten gezeigt, dass sich Beschäftigte besser vermitteln ließen, wenn sie noch in Arbeit seien, sagte Alt. Je länger die Arbeitslosigkeit dauere desto schwieriger werde die Suche nach einer neuen Stelle.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%