Archiv
Bundesbank: Stabilität des deutschen Finanzsystems weiter gefestigt

Die Stabilität des deutschen Finanzsystems hat sich einer Studie der Bundesbank zufolge dank der weltweiten Konjunkturerholung weiter gefestigt und ist auch bei weiter steigenden Ölpreisen nicht gefährdet.

dpa-afx FRANKFURT. Die Stabilität des deutschen Finanzsystems hat sich einer Studie der Bundesbank zufolge dank der weltweiten Konjunkturerholung weiter gefestigt und ist auch bei weiter steigenden Ölpreisen nicht gefährdet. "Ertragskraft und Risikotragfähigkeit im deutschen Bankensystem haben zugenommen", heißt es in dem am Montag in Frankfurt veröffentlichten Monatsbericht Oktober. Ein im Sommer 2004 durchgeführter Stresstest lasse "zurzeit keine Gefährdung der Finanzstabilität erkennen". Bei dem Test wurden die Banken mit extremen Marktentwicklungen ("Schocks") konfrontiert, darunter eine Erhöhung der Ölpreise.

Die deutschen Banken und Versicherer profitierten den Angaben zufolge seit Ende 2003 von günstigeren Rahmenbedingungen in Folge der weltwirtschaftlichen Erholung. "Dies gilt sowohl hinsichtlich der Stärkung ihrer Ertragslage insgesamt als auch mit Blick auf geringere Ausfallrisiken im konjunkturabhängigen Kreditgeschäft", so die Bundesbank.

Vielen Banken hätten die eingeleiteten Korrekturprozesse erfolgreich fortgesetzt. Dies habe zu niedrigeren Kosten, einer Entspannung der Kreditrisiken und zu einer strategischen Fokussierung geführt. Fortschritte seien in erster Linie auf der Kostenseite durch die Senkung des Verwaltungsaufwands und der Risikovorsorge erkennbar. "Aber auch auf der Ertragsseite ergeben sich erste positive Ansätze, insbesondere wenn man bedenkt, dass die zinstragenden Risikoaktiva massiv reduziert wurden und sich die Impulse für das Kreditgeschäft auf Grund des in Gang gekommenen konjunkturellen Aufschwungs erst allmählich in der Ergebnisrechnungen niederschlagen."

"Hartnäckige Ertragsprobleme" machte die Bundesbank insbesondere bei reinen Hypothekenbanken aus. "Die Zinsüberschüsse dort sind weiterhin zurückgegangen, weil die Margen deutlich geschrumpft sind und der Marktanteil der privaten Hypothekenbanken an Krediten für den nichtstaatlichen Wohnungsbau gefallen ist." Den gesunkenen Einnahmen stünden auf Grund der Schwäche der Immobilienmärkte in einigen inländischen Regionen gestiegene Risiken gegenüber, die sich in einem hohen Wertberichtigungsbedarf niederschlügen.

In der deutschen Versicherungswirtschaft sieht die Bundesbank Ertragslage und Solvabilität stabilisiert. So habe sich die Eigenkapitalrentabilität in den Sparten "Leben" und "Sach" deutlich stabilisiert, auch wenn frühere Spitzenwerte zum Teil noch nicht wieder erreicht worden seien.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%