Bundesbank und Institute wollen Initiative über Brüssel
Banken gegen den Zeitplan für Basel II

BERLIN. Die deutsche Kreditwirtschaft drängt auf mehr Zeit, um die neuen Eigenkapitalregeln (Basel II) zu prüfen. Zu diesem Zweck arbeiten die Verbände über den Zentralen Kreditausschuss (ZKA) an einer europaweiten Koalition aus Politik und Wirtschaft. Man brauche Zeit bis September statt nur bis Mai. Unterstützung erhalten sie von der Bundesbank. Direktoriumsmitglied Edgar Meister sieht nur bei einer politischen Initiative über Brüssel die Chance, eine Fristverlängerung zu erreichen. Fingerspitzengefühl sei nötig, damit die Amerikaner nicht das Gesamtpaket aufschnürten. In Berlin findet die Initiative Anklang bei Alfred Tacke, Staatssekretär im Wirtschaftsministerium, und bei der Vorsitzenden des Finanzausschusses im Bundestag, Christine Scheel (Grüne). Angesichts des großen Umfangs des Regelwerks müsse die Branche die Antworten in aller Ruhe formulieren, sagte Scheel. Der Finanzausschuss werde sich mit Basel II am 7. März befassen. Dazu habe man Bundesbankvertreter eingeladen sowie den Präsidenten des Bundesaufsichtsamts für das Kreditwesen, Jochen Sanio. Dieser war auch Adressat des Bankenvorschlags. Er wollte sich aber ebenso wenig wie das Finanzministerium äußern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%