Bundessozialgericht entscheidet
Rentenerhöhung im Jahr 2000 war rechtens

Die Rentenerhöhung des Jahres 2000 im Umfang der Inflationsrate war juristisch einwandfrei. Das Bundessozialgericht in Kassel urteilte am Mittwoch, mit der Regelung, die Renten ausnahmsweise nicht im Umfang der allgemeinen Lohnsteigerung zu erhöhen, habe die Bundesregierung nicht gegen das Grundgesetz verstoßen.

dpa KASSEL. Der Gesetzgeber habe zu Recht von seinem Gestaltungsspielraum bei der Rentenerhöhung Gebrauch gemacht.

Die Rentensteigerung im Umfang der Inflation sollte die Rentenkassen um eine Milliarde Mark entlasten und eine Steigerung der Beitragssätze zur Rentenversicherung verhindern. Statt um 1,4 Prozent in Westdeutschland und um 2,2 Prozent in Ostdeutschland waren die Renten seinerzeit allgemein nur um 0,6 Prozent erhöht worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%