Bundestags-Beschluss notwendig
Scharping rechnet mit schnellem Handlungsbedarf für Soldateneinsatz

Verteidigungsminister Rudolf Scharping (SPD) geht davon aus, dass es möglicherweise schon rasch zu einer deutschen Beteiligung an Militärschlägen gegen den Terrorismus kommt. Es könne schnellen Handlungsbedarf für deutsche Soldaten in integrierten Verwendungen "an Bord von Awacs-Flugzeugen oder auf Schiffen" geben, sagte Scharping der "Bild"-Zeitung (Donnerstag).

dpa-afx HAMBURG. Der Verteidigungsminister schränkte ein: "Dafür benötigen wir dann einen Beschluss des Bundestages." Die Bundeswehr sei auf jeden Fall in der Lage, "im Kampf gegen den Terror einen angemessenen Beitrag zu leisten". Scharping betonte: "Deshalb wird es auch keine Tauschgeschäfte nach dem Motto Scheckbuch statt Soldaten geben."

Bundeskanzler Gerhard Schröder hatte den USA am Mittwochabend die volle Unterstützung bei ihrem Hilfsgesuch an die NATO zugesagt. Dabei nannte er in Berlin auch "unbeschränkte Überflugrechte". Weitere Wünsche und Zusagen beträfen unter anderem die Zusammenarbeit der Nachrichtendienste, den Schutz von US-Einrichtungen in den NATO-Staaten sowie die Luftraumüberwachung. Auf die Frage, ob auch Bundeswehrtruppen zum Einsatz kämen, antwortete Schröder nicht.

Die USA bereiten einen Militärschlag gegen die Taliban in Afghanistan vor, die dem moslemischen Extremisten Osama bin Laden Unterschlupf und Schutz gewähren. Bin Laden und dessen Organisation El Kaida sind nach Erkenntnissen der USA für die Anschläge auf das World Trade Center in New York und das Verteidigungsministerium in Washington verantwortlich, bei denen am 11. September fast 6000 Menschen starben.

Awacs-Aufklärungsflugzeuge (Electronic Combat and Reconnaissance) können als fliegende Kommandozentralen Angriffe koordinieren und sichern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%