Bundestagswahl 2002
Die Bundestagswahl in Zahlen

HB DÜSSELDORF. Die Union legte nach dem vorläufigen amtlichen Ergebnis mit vier Prozentpunkten zwar deutlich gegenüber 1998 zu und landete bei 38,5 (1998: 35,2) Prozent.

Doch zur stärksten Fraktion reichte es am Ende dennoch nicht. Denn auch die SPD erreichte 38,5 (1998: 40,9), erzielte jedoch mehr Überhangmandate als die Union.

Unerwartet gut schnitten die Grünen mit 8,6 (6,7) Prozent ab. Sie lagen sogar noch mehr als einen Prozentpunkt vor der FDP (7,4 Prozent/6,2), die in den Umfragen stärker eingeschätzt worden war.

Die PDS (4,0 Prozent/5,1)verfehlte die Fünf-Prozent-Hürde und wird mit zwei Direktmandaten in den Bundestag einziehen. Dadurch verliert sie den Fraktionsstatus.

Vorläufiges amtliches Endergebnis

Wählerwanderung

Verteilung der Wahlkreise

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%