Bundesverwaltung
Öffentliche Ausschreibungen per Internet

Privatunternehmen können künftig über das Internet ihre Angebote für öffentliche Aufträge des Bundes abgeben.

dpa BERLIN. Innen- und Wirtschaftsministerium gaben am Freitag in Berlin den Startschuss für die erste "vollständig elektronische Beschaffung auf Bundesebene". Der Feldversuch "elektronische Vergabe von Aufträgen der Bundesverwaltung" eröffne ein völlig neues Spektrum von Transaktionen zwischen Verwaltung und Wirtschaft, teilte das Innenministerium mit.

Bund, Länder und Gemeinden vergeben den Angaben zufolge pro Jahr Aufträge in Höhe von rund 250 Mrd. Euro, etwa 13 % des Bruttoinlandsproduktes. Das Einsparpotenzial, das mit der e-Vergabe erzielt werden könnte, liegt nach Schätzungen bei etwa 10 %. Unternehmen, die Angebote abgeben wollen, benötigen neben einem Internetzugang eine Signaturkarte mit Kartenlesegerät.

Die Wirtschaft kann ab sofort unter www.e-vergabe.bund.de Angebote innerhalb der Ausschreibungsfrist von rund drei Monaten abgeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%