Archiv
Bundeswahlleiter: Deutsche sind nicht wahlmüde

Trotz der geringen Beteiligung bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt sind die Deutschen nach Ansicht des Bundeswahlleiters nicht wahlmüde.

dpa SAARBRÜCKEN/BERLIN. Die Wahlbeteiligung in Deutschland sei im internationalen Vergleich außerordentlich hoch, sagte Bundeswahlleiter Johann Hahlen am Donnerstag im Saarländischen Rundfunk. Die Bereitschaft der Bürger, ihre Stimme abzugeben, hänge aber von der Bedeutung der Wahl ab. Deswegen sei die Bundestagswahl der Spitzenreiter bei der Wahlbeteiligung.

1998 hätten mehr als 82 Prozent ihre Stimme abgegeben. Das sei viel für ein Land ohne Wahlpflicht. "Ich bin auch, was die bevorstehende Bundestagswahl angeht, optimistisch", sagte Hahlen. In Sachsen-Anhalt hatten am Sonntag nur 56,5 Prozent der Stimmberechtigten ihre Stimme abgegeben.

Forschungen hätten drei Arten von Nichtwählern ermittelt. Zum einen gebe es den "Protest-Nichtwähler", der mit den Verhältnissen unzufrieden sei. Dann gebe es den "grundzufriedenen Nichtwähler", der mit allem zufrieden sei und deshalb nicht wähle. Dem dritten Typ Nichtwähler sei die Politik gleichgültig.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%