Archiv
Burghausen stürmt auf Platz zwei

Wacker Burghausen ist in die Aufstiegsränge der 2. Fußball-Bundesliga zurückgekehrt. Am 6. Spieltag feierten die Oberbayern mit dem 3:2 gegen Rot-Weiß Essen den zweiten Sieg hintereinander und verdrängten vorerst den 1. FC Köln vom zweiten Tabellenplatz.

dpa MÜNCHEN. Wacker Burghausen ist in die Aufstiegsränge der 2. Fußball-Bundesliga zurückgekehrt. Am 6. Spieltag feierten die Oberbayern mit dem 3:2 gegen Rot-Weiß Essen den zweiten Sieg hintereinander und verdrängten vorerst den 1. FC Köln vom zweiten Tabellenplatz.

Der Karlsruher SC bleibt nach dem mageren 1:1 gegen Aufsteiger 1. FC Saabrücken weiterhin ohne Heimsieg, verließ aber vorerst die Abstiegsränge. Auch Rot-Weiß Erfurt ist nach dem 1:1 gegen LR Ahlen dem eigenen Publikum noch einen Sieg schuldig.

Vor rund 4 100 Zuschauern in der Wacker-Arena war Burghausens zweiter Heimsieg nur eine Formsache, da der auswärts noch sieglose Aufsteiger aus Essen kein ernsthafter Gegner war. Rafael Kazior (15. Minute) mit seinem ersten Saisontor und Stefan Reisinger (35.) schlugen in der ersten Halbzeit Kapital aus den Abwehrschwächen der Rot-Weißen, denen kurz vor der Pause der Anschlusstreffer durch ein Eigentor von Ronald Schmidt (45.) geschenkt wurde. Wacker ließ sich nicht beirren und fuhr dank Reisingers zweitem Tor (51.) drei wichtige Punkte ein. Daniel Teixeira gelang in der Nachspielzeit noch Essens zweiter Treffer.

Karlsruhes kurze Erfolgsserie mit dem Sieg vor einer Woche in Dresden und dem Pokalerfolg über den FSV Mainz 05 ist schon wieder zu Ende. Die in der Offensive starken Saarländer wurden vor 10 300 Zuschauern im Wildparkstadion ihrem Ruf als bester Aufsteiger gerecht, doch zum zweiten Auswärtssieg reichte es nicht. Nach der Führung des Neulings durch Matthias Hagner (31.) bewahrte Sean Dundee (69.) den KSC vor der zweiten Heimniederlage. In der Schlussphase vergab Saarbrücken den Sieg und den möglichen dritten Tabellenplatz.

Der LR Ahlen konnte die Euphorie vom Pokalerfolg beim 1. FC Nürnberg nicht mit ins Erfurter Steigerwaldstadion hinüber retten und wartet weiter auf den ersten Saisonsieg. Dank Babacar N'Diaye (62.) mit Ahlens erstem Auswärtstor durfte sich Trainer Ingo Peter immerhin über einen Punkt freuen. Der Tunesier Najed Braham (57.) hatte mit Erfurts Führungstor die zuvor 386 Minuten andauernde Torflaute der Thüringer beendet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%